Ich sitze vor meinem Laptop, wir haben uns gerade entschieden, dass Peru das Ziel für die Expedition sein soll. Am Anfang war ich nicht so überzeugt von der Idee. Kann man in Peru überhaupt noch ein Abenteuer finden? Immerhin wurde in der Cordillera Blanca so ziemlich alles schon gemacht, was man machen kann. Das meinte ich halt. Also musste ich mich erstmal einlesen und recherchieren. Schnell wurde mir bewusst, dass man noch einiges dort erleben kann. Klar, einen 6000er, auf dem noch niemand war, wird man schwer finden. Aber im Fels gibt es dort noch genug zu entdecken!

Schnell machten wir uns daran, Flüge zu buchen und uns schon erste Gedanken darüber zu machen, was wir überhaupt alles mitnehmen. Das war dann die nächste Challenge, da wir nicht konkret wussten, ob wir uns nur im Fels oder nur im Eis bewegen würden, mussten wir alles einpacken. Zwei mal 23 kg Gepäck pro Person war das Ergebnis davon. Da wir in drei Gruppen nach Peru geflogen sind, trafen wir uns am Tag vor der Abreise der ersten Gruppe. Eine wahre Materialschlacht fand an diesem Tag statt. Mehrere Stunden lang packten wir ein, aus und um. Bis dann alle endlich (fast) bei 23 kg waren. Am nächsten Tag ging es dann für Gruppe eins auch schon los.

Von München nach Madrid war die erste Flugstrecke. Von dort aus ging es dann weiter nach Lima, die Hauptstadt von Peru. Danach in den Bus von Lima nach Huaraz und dort dann in ein Hostel. 25 Stunden Reisezeit. Einen Tag danach kam die zweite Gruppe und vier Tage später dann der Rest. Alle durchlebten mehr oder weniger das Gleiche und es gab keine größeren Probleme.Angekommen in Huaraz mussten wir uns erstmal einleben. Die lokalen Gegebenheiten verstehen und übernehmen und auch die Stadt erkunden.

Das Projekt Junge Alpinisten TEAM wird unterstützt von Salewa, La Sportiva, Austri Alpin und Knox Versicherungsmanagement.
Ein großer Dank geht an die ZAMG für den zuverlässigen Wetterbericht via GPS während der Expedition sowie an weitere Unterstützer der Expedition: Osprey, hand.fest, HEAT, Alpenverein Edelweiss

Fotos: Junge Alpinisten TEAM & Alex Blümel

+ posts

...ist Mitglied im Junge Alpinisten TEAM 20-22.

Comments are closed.